Wir stellen uns vor

Der NABU Ober-Mörlen wurde 1978 als Naturschutzgruppe Ober-Mörlen e.V. von rund dreißig Personen gegründet, um sich vor Ort gegen die fortschreitende Umweltzerstörung und den Artenschwund einzusetzen. Kurz darauf folgte die Eintragung als gemeinnütziger Verein und der Beitritt zum Deutschen Bund für Vogelschutz, seit 1990 Naturschutzbund Deutschland (NABU). Die Naturschutzgruppe Ober-Mörlen änderte im Mai 2013 ihre Satzung und führt seitdem die Bezeichnung NABU Ober-Mörlen (Kurzform). Die Ortsgruppe hat aktuell 165 Mitglieder.

 

Sichtbare Erfolge der Ortsgruppenarbeit sind unter anderem der Erhalt der naturnahen Usatalaue, das Vogelschutzgehölz auf der Hub und weitere Feldgehölze, die Einrichtung des Naturschutzgebietes Magertriften und die Aktion Streuobstwiese, in deren Verlauf über 1600 Obstbäume in der Gemarkung nachgepflanzt wurden.

 

Fotografiert von unseren Mitgliedern

Kleiner Weinschwärmer (Nachtfalter)
Kleiner Weinschwärmer (Nachtfalter)
Grünspecht
Grünspecht
Goldammer in den Magertriften
Goldammer in den Magertriften
Moschusmalve
Moschusmalve
Hornissenschwebfliege, ca. 2 cm
Hornissenschwebfliege, ca. 2 cm
Brauner Bär (Nachtfalter)
Brauner Bär (Nachtfalter)
Buchfink auf Futtersuche
Buchfink auf Futtersuche
Vogelfutter im eisigen Februar
Vogelfutter im eisigen Februar
Pflückreife Äpfel (Vereinswiese)
Pflückreife Äpfel (Vereinswiese)
Azurjungfern machen Hochzeit
Azurjungfern machen Hochzeit
Kaisermantel (weibl.)
Kaisermantel (weibl.)
Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz
Augentrost
Augentrost
Speierlinge
Speierlinge
Schlüsselblumen
Schlüsselblumen
Schnecke auf Apfel
Schnecke auf Apfel
Kirschpflaumen (Myrobalane)
Kirschpflaumen (Myrobalane)
Baumpilz
Baumpilz
Achateule (Nachtfalter)
Achateule (Nachtfalter)