Unsere Naturschutzjugend (NAJU)

Vorschau

SoLaWi Treibgut Sa. 25.5. 14 Uhr

 

Das bisherige Programm Herbst/Winter 2023:

Download
NAJU OM Herbst+Winter 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 494.3 KB

Berichte

Abends im Wald (11.5.2024)

Kükensafari am Großen Teich (27.4.2024)

Bärlauch-Wanderung im Donnersgraben (16.3.2024)

Trockenmauer herrichten und Ohrwurmhotels basteln (2.3.2024)

Müll einsammeln an der Usa (17.2.2024)

Nistkästen säubern (3.2.2024)

Tolle Funde entdeckten die Naturschutzkinder bei ihrer jüngsten Aktion, bei der sie Nistkästen in den Magertriften gesäubert hatten. Es ist immer wieder überraschend, was beim Öffnen der Nistkästen so alles auftauchen kann.

Schlittenfahren an den Nussbäumen (20.1.2024)

Naturschutzjugend beim Adventsmarkt (2.12.2023)

Viel Einsatzfreude haben unsere Kinder und Jugendlichen beim diesjährigen kreativen Adventsmarkt im Schlosshof gezeigt. Unsere frisch geernteten Misteln und Futtertassen für hungrige Meisen fanden einmal mehr reißenden Absatz. Wohingegen unsere hungrige NAJU am Waffelstand bestens versorgt war. Der Umsatz dürfte wieder einmal dazu beitragen, um die nächste Wochenendfreizeit kostenlos für die Naturschutzjugend anbieten zu können.

Misteln schneiden (25.11.2023)

Basteln für den Adventsmarkt (11.11.2023)

Futterknödel für Wintervögel hergestellt (14.10.2023)

Fleißig war unsere Naturschutzjugend vor den Herbstferien beim Herstellen von Meisenknödeln und Futtertassen. Die Jugendpflege hatte uns unkompliziert einen Raum zur Verfügung gestellt. Im Schlosshof wurden Stöckchen als Ansitzhilfe gesammelt. Dann wurde der Rindertalg erhitzt und die Vogelfuttermischung untergehoben. Währenddessen konnte die ein oder andere Partie Tischkicker gespielt werden. Nachdem die Futtermischung etwas abgekühlt war, wurde sie in ausrangierte Tassen gefüllt oder konnte zu Knödeln geformt werden.

Äpfel zu Saft pressen auf der Obstwiese (30.9.2023)

Sitzstangen für Mäusebussarde bei der SoLaWi Treibgut aufgestellt (16.9.2023)

Die Sitzstangen auf der Fläche der SoLaWi Treibgut stehen. Sie sind wichtig, da der Mäusebussard einen großen Appetit auf Mäuse hat, aber auf einen erhöhten Ansitz angewiesen ist. Sie mussten vor der Gruppenstunde erst noch zusammengebaut werden. Florian Weil hat uns über das Gelände geführt und es gab ein Gemüsetasting. Nachdem die Sitzstangen aufgestellt waren, wurden wir von Caro mit Kuchen und Getränken verpflegt. Dabei gab es einen kleinen Exkurs in die Anbauweise der SoLaWi und deren effiziente und schonende Arbeitsweise.

Pflegeeinsatz Trockenmauer und Insektenhotel (1.7.2023)

Wasserspaß an der Usa (17.6.2023)

Fossiliensuche (3.6.2023)

Viel Spaß hatte unsere NAJU am 3. Juni, als sie zu einem ehemaligen Steinbruch in der Nähe des Nassen Flecks bei Hoch-Weisel lief, um dort nach Fossilien zu suchen. Steffen König, der schon als kleiner Bub an dieser Stelle fasziniert nach Fossilien gesucht hat, begleitete die recht große Gruppe. Leider konnten die Fundstücke wenig überzeugen. Da lohnt sich ein Besuch des Welterbes Grube Messel bei Darmstadt ;-)

Kükensafari (13.5.2023)

Sehr gefordert waren unsere Kinder bei der Kükensafari am Großen Teich in Bad Nauheim. Das Treffen begann mit einem heftigen Regenschauer, der Küken und ihre Eltern ins schützende Gebüsch verschlug. Laura Eßer vom Erna-Ente-Treff konnte im Unterstand die Gelegenheit nutzen, um über einheimische und invasive Gänsearten aufzuklären. Bei der anschließenden Beobachtungstour wurden zwei Graugansküken und etliche ältere Graureiherküken beobachtet. Aber auch Spechthöhlen, Biberburgen, Goldfische, Teichhühner und Eier ablegende Karpfen hielten dank der guten Beobachtungsgabe von Laura Eßer die Spannung der Kinder hoch, so dass die Gruppenstunde doch noch zu einem guten Abschluss kam.

Bärlauchwanderung (1.4.2023)

Viel Spaß hatte unsere NAJU-Gruppe an ihrer letzten Aktion vor den Osterferien, die sie gemeinsam mit der Umweltwerkstatt Wetterau durchgeführt hatte. Es ging einmal mehr zum Donnersgraben in den Nieder-Mörler Frauenwald, um Bärlauch zu sammeln. Die Unterscheidung zwischen dem noch jungen Aronstab und dem giftigen Maiglöckchen fiel den Kindern nicht schwer und so konnte es mit Feuereifer ans Sammeln gehen. Mit frisch gebackenem Brot und Bärlauchbutter gab’s zwischendrin Leckeres zu naschen und für die Daheimgebliebenen obendrein Anregungen, wie der Bärlauch zuhause weiter verarbeitet werden kann.

Trashbusters (18.3.2023)

Entlang der Usa wurde einiges an Wohlstandsmüll eingesammelt.

Steinkauzwanderung (3.3.2023)

Die NAJU Ober-Mörlen nahm mit Kindern, Jugendlichen und einigen Eltern an einer Steinkauzführung in Ostheim teil, die von Hubert Jung (Naturschutzinitiative) geführt wurde. Interessant war dabei der Einsatz einer Wärmebildkamera. Anfangs waren die Steinkäuze sehr ruhig. Dafür war eine Kranichkette nach der anderen am roten Abendhimmel zu sehen. Erst am Schluss, als die ersten Teilnehmer wegen der Kälte schon auf dem Rückweg waren, konnten Steinkauzrufe gehört werden – und dann gleich aus drei Richtungen.

Besuch der Sternwarte (4.2.2023)

In großer Zahl konnten unsere Kinder und Jugendlichen eine spannende Führung in der Sternwarte auf dem Johannisberg erleben. Der Vorsitzende der Volkssternwarte Wetterau, Walter Gröning, nahm die NAJU mit in die faszinierende Welt der Sterne und Planeten.

Erna-Ente-Safari (21.1.2023)

Mit Laura Eßer vom Erna-Ente-Treff waren wir auf einer tollen Tiersafari am Großen Teich und im Kurpark unterwegs.

 

 

Misteln schneiden + Adventsmarkt (Nov. 2022)

Äpfel keltern (17.9.2022)

Unsere Kelteraktion ist mit viel Einsatz und Spaß gelaufen. Auch das Wetter hat entgegen aller Ankündigungen bis zum Abschluss gut gehalten.

Geheimnisse des Waldes (4.6.2022)

Für diese Aktion haben sich die Kinder und Jugendlichen am Parkplatz Vogeltal getroffen und sind von da aus in den Wald gezogen. Grasfrösche und Feuersalamander konnten entdeckt und beobachtet werden (Foto von Steffen König). Außerdem haben die Kinder gespielt.

Krötentour (13.5.2022)

Eine geradezu mystische Nacht konnte die Naturschutzjugend bei ihrer traditionellen Krötentour am 13. Mai verbringen, wobei keine Kröten aber dafür reichlich Laubfrösche und Gelbbauchunken gesichtet wurden. Unklar blieb, wer lauter war: die Kinder oder die Laubfrösche. Auch so mancher Molch konnte in den flachen Tümpeln auf dem ehemaligen Panzerübungsplatz am Winterstein beobachtet werden.

Lagerfeuerabend (7.5.2022)

Viel Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen bei einem Lagerfeuerabend in Kevins Garten. Für diesen Abend waren extra Hordentöpfe angeschafft worden, in denen mit viel Liebe eine schmackhafte Gemüsesuppe, mit wilden Kräutern angereichert, zubereitet wurde.

Obstbäume schneiden (19.2.2022)

Am vergangenen Samstag traf sich eine muntere Schar von ca. 20 Kindern, um auf einer Fläche der Gemeinde unterhalb des Gelben Bergs Apfelbäume zu schneiden. Mit ausreichend Werkzeug ausgestattet ging es den Kindern und ihren Gruppenleitern gut von der Hand. Mit Bewegungsspielen quer über die Obstwiese wurde die Aktion aufgelockert. Zur Belohnung winkte – pünktlich vor Fasching und sehr willkommen – eine dicke Kiste mit Kräppeln.

Abendliche Wanderung zum Steinkauz (5.2.2022)

Etwas zu früh dran waren wir in diesem Jahr mit unserer Steinkauzwanderung. Die Balzzeit der kleinen Eulen hat noch nicht richtig begonnen und der eisige Wind war auch nicht von Vorteil. Dennoch war uns das Glück hold und wir konnten ein Paar rufen hören – denn Männchen und Weibchen geben Laut. Während des Rundgangs berichtete Robert Scheibel über die Brutvorkommen des seltenen Vogels in Ober-Mörlen und seine Lebensweise. Das Aussehen der Kleineule mit den großen gelben Augen konnte auf einem Bild angesehen werden. Ein zweites Foto zeigte die Rückseite einer griechischen 1-Euro-Münze mit der Darstellung eines Steinkauzes. In der Antike war der Vogel nämlich als Symbol für Athene, der Göttin der Weisheit, hoch angesehen. Zwischendurch halfen wir uns mit dem Spiel "Fledermaus und Motte" gegen die feuchtkalte Witterung. Immerhin haben Fledermaus und Steinkauz eines gemeinsam:  dass sie in der Dämmerung und im Dunkeln fliegend auf Nahrungssuche gehen.

Besuch im Biberrevier (22.1.2022)

Einen tollen Start ins neue Jahr hatten wir mit unserer Bibertour an der Fauerbach entlang. Mit fast 30 Kindern, Eltern und Großeltern hat unser Biberbeauftragter Matthias Möbs die Fauerbach nach Biberspuren abgesucht. Biberdämme, Biberrutschen und -gänge sowie angeknabberte Äste waren nicht zu übersehen, spektakulär die Biberburg am Fauerbachteich. Faszinierend auch wie der Biber die Landschaft in der Fauerbachaue umgestaltet. Die anschaulichen und lehrreichen Ausführungen von Matthias Möbs und die Spieleinlagen der Jugendlichen taten ein Übriges, um den Naturschutzkindern einen tollen Nachmittag zu bieten.